Ideen, die mehr bewegen

Unser Leitbild

Wir bei Karosseriewerk Heinrich Meyer GmbH stehen für hohe Qualität und individuelle Lösungen. Wir sehen uns als Manufaktur, in der wir keine Massenware fertigen und wo der Kundenwunsch nicht im Massenprodukt untergeht! Wir wollen zusammen mit unseren Kunden wirtschaftlich sinnvolle individuelle und nachhaltige Lösungen entwickeln und produzieren.

Unsere Mitarbeiter sind dabei unser Schlüssel zum Erfolg. Deshalb wollen wir unseren Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld bieten, in dem sie Verantwortung übernehmen können und sollen. Wir benötigen keine Alleskönner und Universalgenies, sondern Menschen, die Freude daran haben, gemeinsam Lösungen zu finden bzw. zu erarbeiten, gern zusammen Neues schaffen und nicht aufgeben, wenn etwas nicht beim ersten Mal funktioniert.

Unser eingeführter Verhaltens- und Umgangskodex im Karosseriewerk Meyer soll sicherstellen, dass wir ein menschliches Miteinander und eine gute Zusammenarbeit im Umgang miteinander praktizieren. Herr Höll möchte als ehrbarer Kaufmann mit seinen Mitarbeitern eine zuverlässige und integre Kaufmannschaft in diesem Umfeld leben, die einen respektvollen, anerkennenden und wertschätzenden Umgang unter- und miteinander und mit unseren Kunden und Lieferanten sicherstellt.

Wir erwarten, dass die Arbeit gewissenhaft und zuverlässig erledigt wird, denn es liegt uns fern, jeden Schritt eines Mitarbeiters zu kontrollieren. Fehler passieren jedem einmal, und wir erwarten, dass diese offen ausgesprochen und nicht verschwiegen werden. Die Kunst ist, daraus zu lernen. Dabei ist es ausdrücklich erlaubt, die Dinge zu hinterfragen. Nur wer versteht, was er tut, der kann auch neue Ideen entwickeln.

Ein weiteres
Unternehmen
in Weeze

Unser Geschäftsführer Michel Höll hat ein weiteres Unternehmen in Weeze gegründet, und zwar Höll Fahrzeugbau GmbH. Selbige Firma baut Fahrgestelle in allen Disziplinen. Durch dieses Schwesterunternehmen können wir einen erheblichen und wichtigen Anteil des Gesamtauftrages innerhalb unserer Firmengruppe fertigen lassen. So können wir Liefertermine besser planen und die hohen Qualitätsstandards einhalten, die wir uns selbst zum Ziel gesetzt haben. Diese Ausrichtung hat für das Karosseriewerk Heinrich Meyer GmbH einen hohen strategischen Stellenwert.

VON DER VISION
ZUR MISSION

Die Finanzkrise hat im Jahr 2009 den Umsatz im Unternehmen Meyer einbrechen lassen. Ein neuer Geschäftsführer sollte in dieser schwierigen Zeit frische Ideen und Geld bringen. Herr Michel Höll war kein Unbekannter in der Branche und hatte jahrelange Erfahrung im Bereich Kühlfahrzeuge. Leider war das Jahr 2009 auch für ihn nicht gut. Seine Frau erkrankte sehr schwer und er entschied, ihr zur Seite zu stehen anstatt bei Meyer einzusteigen. Nach jahrelangem Ringen konnte seine Frau die Krankheit überwinden. Vor diesem Hintergrund haben Frau- und Herr Höll beschlossen, der Gemeinschaft etwas zurückzugeben. Frau Höll ermutigte ihren Mann, seine Vision mit dem charmanten Karosseriewerk in Göttingen weiter zu verfolgen. Bei Meyer sollte ein Arbeitsumfeld entstehen, in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen und ihre Fähigkeiten einsetzen und entwickeln können. Diese Vision ist zur Mission von ihrem Mann Michel Höll geworden. 2017 war es schließlich soweit, dass Michel Höll das Karosseriewerk Heinrich Meyer übernahm.

Führen mit
Verantwortung
ist das Kredo

Höll hat sich bereits Gedanken zur zukünftigen Struktur der Unternehmen gemacht. Er will seine beiden Firmen, denen evtl. noch weitere folgen, unter dem Dach einer Stiftung (Höll Management und Beteiligungs GmbH) zusammenführen. Die Stiftung soll mit den Gewinnen drei gemeinnützige, in Planung befindliche Einrichtungen finanzieren: ein Alten-und Pflegeheim mit Begegnungsstätte, ein Kinderhospiz und ein Kinderdorf nach dem Vorbild der Albert-Schweizer Kinderdörfer. So hat es der Manager mit seiner Frau beschlossen.

Der Grund- und Boden dafür ist schon Wirklichkeit geworden. Bis es so weit ist, bedarf es noch viel Arbeit und Energie. Aufgeben ist – wie schon im Jahr 2009 beschlossen - keine Option.

Version 2.1 Stand 16.08.2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok